vergrößernverkleinern
Jürgen Klinsmann (r.) muss auf Bayern-II-Stürmer Thomas Müller zurückgreifen © imago

In Bielefeld fehlen Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann sechs Akteure. Wolfsburg marschiert einem Bundesliga-Rekord entgegen.

München - In der Bundesliga sind weiter alle Augen auf Bayern-Coach Jürgen Klinsmann gerichtet (Klinsi: "So etwas ist schon extrem").

Zwar hat sich die Situation des Trainers durch den 4:0-Sieg über Frankfurt am letzten Spieltag wieder verbessert.

Aber sollte es Klinsmann nicht gelingen, am Saisonende die Meisterschaft einzufahren, muss er sich wohl aus München verabschieden.

Deshalb zählt für die Bayern auch in Bielefeld (ab 15 Uhr LIVE) nur ein Sieg, um an Tabellenführer VfL Wolfsburg dranzubleiben.

"Unser Ziel ist ganz klar die Deutsche Meisterschaft. Wir müssen jetzt punkten, punkten, punkten", stellt Klinsmann vor dem Gastspiel auf der "Alm" klar. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Bayern fehlen sechs Spieler

Allerdings fehlen dem 44-Jährigen erneut sechs Spieler, was die Aufgabe nicht unbedingt erleichtert. Am härtesten trifft die Bayern wohl der Ausfall von Ze Roberto, einer der wenigen Konstanten im Bayern-Mittelfeld.

Nicht zur Verfügung stehen außerdem Breno (muskuläre Probleme), Lukas Podolski (Wade), Massimo Oddo (Wade) und Torhüter Michael Rensing (Hand). Miro Klose befindet sich nach seiner Sprunggelenks-OP noch in der Reha.

Dafür reisen die Bayern-II-Stammkräfte Thomas Kraft (Tor), Holger Badstuber und Thomas Müller mit. Bastian Schweinsteiger (Knie) ist zumindest wieder im Kader. Die Münchner haben nach wie vor in Luca Toni nur einen gesunden Stürmer zur Verfügung.

FCB-Schreck muss passen

Der Blick auf die Bielefelder Verletztenliste dürfte die Bayern aber etwas beruhigter auflaufen lassen.

Die Arminen müssen ausgerechnet auf Jonas Kamper verzichten. Der Däne stellte am 16. September 2006 mit einem Freistoß-Hammer den letzten Sieg der Bielefelder über die Bayern sicher. Fehlen wird zudem wie schon zuletzt in Cottbus Nico Herzig.

Sport1.de hat die Fakten zu den Samsstagsspielen (ab 15 Uhr LIVE):

VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen

Der VfL Wolfsburg kann voraussichtlich zum vierten Mal hintereinander mit der gleichen Aufstellung antreten. Mit einem Sieg würde der VfL den bisherigen Bundesligarekord von Borussia Mönchengladbach aus der Saison 1986/87 einstellen, die zehn Partien in Folge gewinnen konnte.

Bei den Rheinländern, die am Freitag mit dem Zug nach Wolfsburg anreisten, muss Nationalspieler Bernd Schneider wegen Trainingsrückstandes weiter auf sein Comeback warten. Tranquillo Barnetta plagte sich zuletzt mit Adduktoren-Problemen.

?1. FC Köln - VfB Stuttgart

Köln wartet seit dem 7. November 2008 (2:1 gegen Hannover) auf einen Heimsieg. Torjäger Milivoje Novakovic fühlt sich zu Hause auch nicht richtig wohl und erzielte nur drei seiner 14 Tore im eigenen Stadion. Dem FC fehlen Marvin Matip (Innenmeniskus-Abriss) und Pierre Wome (Trainingsrückstand).

Stuttgart ist personell fast wieder komplett. Cacau und Sami Khedira gehören wieder zum Kader. Nur Yildiray Bastürk (Bänderriss im Sprunggelenk) fehlt. Zuletzt gab es drei Unentschieden bei den Duellen in Köln. Der VfB gewann dort nur zweimal in den letzten 20 Jahren.

VfL Bochum - Borussia Dortmund

Bochum ist im "kleinen" Revier-Derby seit zehn Jahren zu Hause ungeschlagen und will diese Serie mit dem Schwung aus dem 3:0-Sieg bei 1899 Hoffenheim ausbauen.

Besonders motiviert ist der erst im Winter aus Dortmund geholte Diego Klimowicz. (Mit kühlem Kopf ins heiße Derby)

Verzichten muss der VfL auf Marc Pfertzel (Innenbanddehung), Joel Epalle (Jochbeinbruch), Marcin Miciel (Hüftprellung), Mimoun Azouagh (Schambeinentzündung) sowie die Langzeitverletzten Oliver Schröder und Christian Fuchs.

?Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach

Im Kellerduell gegen Borussia Mönchengladbach muss die Eintracht auf Torwart Oka Nikolov verzichten. Der Mazedonier zog sich im Training einen Muskelfaseriss im linken Oberschenkel zu und fällt damit erneut aus.

Nach der Verletzung von Nikolov wird gegen die "Fohlen" Ersatzkeeper Markus Pröll eine weitere Bewährungschance erhalten.

Der Eintracht fehlt außerdem Benjamin Köhler (Innenbanddehnung). Dafür steht Angreifer Martin Fenin nach seinem Rippenbruch vor dem Comeback. Der Tscheche soll zum Schutz der Rippe mit einem Carbon-Panzer auflaufen.

Der Borussia fehlt weiter Torjäger Rob Friend nach seiner Fersen-OP. Dazu fallen kurzfristig auch Gal Alberman und Tony Jantschke aus. Gladbach hat in den letzten drei Spielen nur ein Tor erzielt, davor waren es acht Treffer in zwei Partien.

Marko Marin kam 2005 aus Frankfurt zur Borussia und absolvierte am 31. März 2007 gegen die Eintracht sein erstes Bundesliga-Spiel, gleich mit einer Torvorlage.

Karlsruher SC - 1899 Hoffenheim

Beim KSC kehrt Innnenverteidiger Maik Franz nach mehr als fünfmonatiger Verletzungspause zurück in den Kader. Zudem steht der aussortierte Joshua Kennedy im Angriff vor einem überraschenden Comeback.

Hoffenheim hat derweil mit argen Personalproblemen zu kämpfen. Insgesamt fehlen sieben Stammkräfte, darunter die Keeper Timo Hildebrand und Daniel Haas. Im Tor steht die Nummer drei Ramazan Özcan.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel