vergrößernverkleinern
Roque Santa Cruz (l.) spielt seit 2007 für die Blackburn Rovers © getty

Ex-Bayern-Stümer Roque Santa Cruz will zu einem Klub mit mehr Perspektiven. Craig Bellamy fällt wohl bis Saisonende aus.

München - Roque Santa Cruz will den abstiegsbedrohten englischen Erstligisten Blackburn Rovers im Sommer verlassen.

"Ich habe dem Klub bereits gesagt, dass ich meine Karriere gerne bei einem größeren Verein mit mehr Perspektiven fortsetzen würde", sagte der ehemalige Stürmer von Bayern München in einem Radio-Interview.

Der Paraguayer befindet sich derzeit nach einer Knieoperation noch in der Rehabilitation und wird wohl kein Spiel mehr für den englischen Meister von 1995 bestreiten. 2007 wechselte der 27-Jährige von München nach Nordengland und war im Winter als möglicher Neuzugang bei Manchester City gehandelt worden.

Der damalige Rovers-Teammanager Sam Allardyce hatte sich aber gesperrt und eine fast utopische Ablösesumme von umgerechnet 44 Millionen Euro aufgerufen.

Sport1.de hat weitere Nachrichten aus dem internationalen Fußball zusammengefasst:

Cannavaro soll zurück zu Juve

Juventus Turin will den italienischen Nationalmannschaftskapitän Fabio Cannavaro von Real Madrid zurückholen.

Dies bestätigte am Dienstag der Trainer des italienischen Rekordmeisters, Claudio Ranieri. "Natürlich haben wir uns Gedanken über Cannavaros Alter gemacht, da der Spieler 35 Jahre alt ist. Wir wollten aber hier in Turin das Abwehrduo der Nationalmannschaft mit Giorgio Chiellini neu aufbauen", sagte Ranieri nach Angaben italienischer Medien.

Cannavaros Vertrag bei Real läuft am Saisonende aus, die Madrilenen wollen diesen offenbar nicht verlängern.

Saison-Aus für Craig Bellamy?

Manchester City muss voraussichtlich bis zum Saisonende auf den walisischen Nationalspieler Craig Bellamy verzichten.

Bei dem Offensivspieler ist im Viertelfinal-Hinspiel des UEFA-Cups beim Hamburger SV am 9. April (1:3) eine alte Knieverletzung wieder aufgebrochen. Das teilten die "Citizens" am Dienstag mit.

"Craig benötigt zwei Wochen völlige Ruhe. Dann kann er wieder mit dem Aufbautraining beginnen. Wir hoffen, dass er die letzten Saisonspiele noch bestreiten kann, aber es ist wahrscheinlicher, dass er das nicht schafft", sagte City-Teammanager Mark Hughes.

Manchester bestreitet bis zum 24. Mai noch fünf Ligaspiele.

Finanzkrise auch im spanischen Fußball

Vor dem Hintergrund der globalen Wirtschaftskrise droht Spaniens Fußball nach Ansicht von Präsident Francisco Izco vom CA Osasuna aus Pamplona ein Kollaps.

"Die meisten Vereine haben ihre Ausgaben nicht im Blick, und deswegen ist die gesamte Situation außer Kontrolle geraten. Wenn nicht ein durchgreifender Systemwechsel stattfindet, sage ich ein finanzielles Desaster voraus", sagte Izco im Interview.

Drei Milliarden Euro Schulden

Izcos Einschätzung beruht auch auf einer Untersuchung der Universität von Barcelona zur Finanzlage der 20 Primera-Division-Klubs.

Demnach beläuft sich der gesamte Schuldenstand der Vereine auf rund drei Milliarden Euro. Beim zweimaligen Champions-League-Finalisten FC Valencia mussten die Spieler zuletzt bereits auf ihre Gehälter warten und die Vereins-Oberen den Bau eines neuen Stadions stoppen.

Izco fordert Kontrollen

Pamplonas Boss plädiert für die Einführung eines effektiven Kontrollsystems für Vereins-Finanzen und sieht dabei auch den Verband in der Pflicht.

"Die Ausgaben müssen in Einklang sein mit den Einnahmen. Der Fußball kann nur mit wirksamen Kontrollen gut funktionieren", sagte Izco.

Zu seinen Forderungen gehört auch eine Reform der Strukturen von Vereinen, die als Kapitalgesellschaften geführt werden.

"Dieses Modell hat nicht funktioniert", meinte Izco.

Daei-Nachfolger zurückgetreten

Mohammad Mayelikohan, der den Posten des iranischen Nationaltrainers als Nachfolger des entlassenen Ali Daei übernommen hat, ist nach Informationen der Nachrichtenagentur "IRNA" nach nur zwei Wochen zurückgetreten.

"Mayelikohan ist zurückgetreten und das ist akzeptiert worden", wird der Präsident des iranischen Verbandes, Ali Kafashian, zitiert. Mayelikohan war bereits von 1995 bis 1997 Nationaltrainer.

Der ehemalige Bundesliga-Torjäger Daei war Ende März nach einer 1:2-Niederlage in der WM-Qualifikation gegen Saudi-Arabien entlassen worden.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel