vergrößernverkleinern
Jermaine Jones hat mit dem FC Schalke wieder die UEFA-Cup-Plätze im Visier © imago

Im Sport1.de-Interview spricht der Schalker Jermaine Jones über die Leistungssteigerung der letzten Wochen und den nächsten Gegner.

Von Jan Große-Geldermann

Gelsenkirchen - Drei Siege in Folge, 8:0-Tore ? Schalke hat unter dem Trainer-Trio Mike Büskens, Youri Moulder und Oliver Reck in die Erfolgsspur zurückgefunden und darf sich wieder Hoffnungen auf einen Europacup-Platz machen (Büskens und Co. als Heilsbringer gefeiert).

Ein Garant für den Formanstieg der Königsblauen ist Jermaine Jones.

Der Nationalspieler ist in blendender Form und war beim 4:0-Sieg gegen Energie Cottbus am vergangenen Freitag der beste Spieler auf dem Feld.

Vor dem Spiel bei Bayern München (Altintop freut sich auf Rafinha) am Samstag (ab 15 Uhr LIVE) erklärt Jones im Interview mit Sport1.de die Schalker Leistungssteigerung und spricht sich für eine Weiterbeschäftigung von Interimscoach Mike Büskens aus:

Sport1: Warum läuft es auf Schalke plötzlich wieder rund?

Jermaine Jones: In unserer Mannschaft steckt unglaublich viel Qualität. Die können wir aber nur abrufen, wenn wir Selbstvertrauen haben. Dann spielen wir so stark wie gegen Cottbus.

Sport1: Unter Fred Rutten fehlte der Mannschaft das Selbstvertrauen?

Jones: Das lag nicht an Fred Rutten. Wir hatten eine schlechte Phase, die Ergebnisse stimmten einfach nicht. Dafür waren in erster Linie wir als Mannschaft verantwortlich.

Sport1: Trotzdem ist seit der Entlassung von Rutten ein klarer Leistungsanstieg erkennbar. Was hat sich seitdem verändert?

Jones: Mike Büskens, Youri Moulder und Oliver Reck machen einen tollen Job. Wir haben im Training und in der Kabine richtig viel Spaß und sind als Mannschaft noch enger zusammengerückt.

Sport1: Muss Schalke also gar keinen neuen Trainer suchen?

Jones: Das ist die Sache des Vorstands und des Aufsichtsrats. Aber ich hätte sicher nichts dagegen, wenn Mike Büskens auch in der neuen Saison unser Trainer wäre.

Sport1: Nach dem Sieg gegen Cottbus ist der UEFA-Cup-Platz wieder in Reichweite. Kann Schalke die bislang verkorkste Saison noch retten?

Jones: Wir werden alles dafür tun. Aber es bringt nichts, darüber zu reden. Wir sollten nur von Spiel zu Spiel denken.

Sport1: Am Samstag spielen Sie bei den Bayern. Ist das der erste richtige Prüfstein?

Jones: Das kann man so sehen. Die Siege gegen Bielefeld, Karlsruhe und Cottbus waren im Grunde genommen Pflichterfolge. Die Bayern sind ein anderes Kaliber. Aber wir werden uns nicht verstecken, sondern unsere Chance suchen. Wir können auch in München gewinnen.

Sport1: Wie beurteilen Sie die Situation in München?

Jones: Auch für die Bayern läuft die Saison anders als erhofft. Die Mannschaft steht unter Druck. Aber das ist gefährlich. In der Vergangenheit waren die Bayern in solchen Momenten oft am stärksten.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel