vergrößernverkleinern
Young-Pyo Lee (l., gegen Wayne Rooney) spielte seit 2005 für Tottenham © getty

Der BVB hat den 97-maligen Nationalspieler Young-Pyo Lee vom englischen Premier-League-Klub Tottenham Hotspur bis 2009 verpflichtet.

Dortmund - Borussia Dortmund hat Ersatz für den verletzten Dede gefunden.

Der BVB verpflichtete den 97-maligen südkoreanischen Nationalspieler Young-Pyo Lee vom englischen Premier-League-Klub Tottenham Hotspur.

Der 31-Jährige unterschrieb am Mittwoch einen Einjahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2009. Über die Ablösesumme haben die Vereine Stillschweigen vereinbart.

Lee, der drei Jahre für Tottenham Hotspur und vorher drei Jahre für den PSV Eindhoven aktiv war, kann auf der linken und rechten Seite der Viererkette sowie im defensiven Mittelfeld spielen.

WM-Teilnehmer 2002 und 2006

Mit Südkorea nahm er an den WM-Endrunden 2002 im eigenen Land und in Japan sowie 2006 in Deutschland teil. Bei Borussia Dortmund wird Young-Pyo Lee die Rückennummer 3 erhalten.

Der Brasilianer Leonardo Dede hatte sich im ersten Saisonspiel bei Bayer Leverkusen (3:2) schwer verletzt und fällt rund ein halbes Jahr aus.

Der Verteidiger erlitt einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie und wurde bereits kurz nach der Partie beim Knie-Spezialisten Dr. Jürgen Eichhorn in Straubing operiert.

Für den 30-jährigen Dede, der seit 1998 bei der Borussia spielt, ist es die schwerste Verletzung seiner Karriere.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel