vergrößernverkleinern
Raul, Robben und Ballack: Als Manager können Sie sie vereinen © getty

Ein teures Superstar-Trio beim SPORT1 - Bundesliga Manager und trotzdem ein funktionierendes Team: SPORT1 zeigt, wie es geht.

Von Benjamin Bauer

Wer beim SPORT1 - Bundesliga Manager (jetzt mitspielen) auf teure Hochkaräter setzt, kommt mit seinem Budget von 65 Millionen als Basis-Manager schnell ans Limit.

Trotzdem: Wie im richtigen Leben kann man kostspielige Stars mit einem funktionierendem Rest-Team unter einen Hut bringen - wenn man es nur richtig anstellt.

SPORT1 skizziert ein schlagkräftiges Team, in dem drei Alpha-Tiere der Vereine die Säulen der Mannschaft bilden - und ergänzt diese mit Schnäppchen, die dennoch ihren festen Platz in der Bundesliga haben.

Vorneweg gehen als Häuptlinge die drei Transferschwergewichte Arjen Robben, Raul und Michael Ballack (Beweisen Sie ein Goldenes Händchen).

Robben der Teuerste

Bayerns Superstar Robben wirbelt als teuerster Spieler im Sturm der investierfreudigen Manager. 25 Millionen müssen für den Niederländer hingeblättert werden.

Eine hohe Summe, die sich allerdings bei einer verletzungsfreien Saison des 26-Jährigen bezahlt machen könnte. Vergangene Spielzeit erzielte er in 24 Bundesliga-Spielen 16 Treffer.

Was bringen Raul und Ballack?

Auf eine ähnliche erfolgreiche Saison hoffen die Schalker nun bei ihrem prominenten Neuzugang Raul. Was er kann, hat er mit seiner Gala beim LIGA total! Cup schon gezeigt. Beim SPORT1 - Bundesliga Manager (jetzt mitspielen) kostet Raul, der 550 Mal für Real spielte, zehn Millionen.

In Leverkusen sind die Augen auf Rückkehrer Michael Ballack gerichtet. Knüpft der gebürtige Görlitzer an die Leitungen der Zeit vor seiner Verletzung, die ihm die WM-Teilnahme kostete, an und zeigt er die Torgefahr, die ihn beim FC Bayern München und FC Chelsea auszeichnete?

Edu an Rauls Seite

Zusammen mit Ballack, der 16 Millionen kostet, hätte der SPORT1 - Bundesliga Manager (jetzt mitspielen) bei Einkäufen von Robben und Raul drei Säulen in seinem Team, allerdings als Basis-Manager auch bereits 51 der 65 Millionen ausgegeben (Premium-Manager werden und 95 Millionen ausgeben).

Bleiben noch 14 Millionen für zehn Spieler, die sinnvoll investiert werden sollten. SPORT1 zeigt zehn Akteure, die das Team komplettieren könnten.

Neben Raul könnte Edu im Sturm für Schalke auf Einsatzzeit kommen.

Neu bei den "Königsblauen" setzte der Trainer Magath den Brasilianer in der Rückrunde der vergangenen Saison 13 Mal ein. Zwei Tore erzielte der 28-Jährige.

Aber in einer SPORT1 - Bundesliga Manager Mannschaft mit Robben und Raul wäre der Ein-Million-Mann Edu ein Kandidat für die Reservistenrolle.

Ballacks Mittelfeld-Indianer

Neben Häuptling Ballack könnten folgende Akteure im Mittelfeld eine Rolle spielen:

Marek Mintal. Das Nürnberger Torphantom ist immer für eine Überraschung gut und mit einer Million eine lohnende Investition.

Für jeweils dieselbe Summe finden die Freiburger Maximilian Nicu und Julian Schuster den Weg in den Kader.

Nicu zeigte bei Hertha BSC Berlin bereits, zu welchen Leistungen er fähig ist und Schuster gilt als feste Größe und guter Vorbereiter im Mittelfeld der Breisgauer.

Unauffällig agiert Fabrice Ehret ist im Kölner Mittelfeld. Dennoch setzt "Geißbock"-Trainer Zvonimir Soldo auf den Franzosen. 29 Bundesliga-Partien bestritt der 30-Jährige und traf bislang ein Mal.

Ein Kapitän und ein torgefährlicher Aufsteiger

In der Abwehr muss aufgrund der hohen Investitionen der Spargürtel in Mittelfeld und Angriff eng geschnallt werden.

Dennoch kann mit Filip Daems immerhin der Kapitän Mönchengladbachs aufgeboten werden.

Mit Martin Amedick könnte ein bei Standardsituationen gefährlicher Verteidiger gekauft werden, der sich als Leader in der Aufstiegssaison Kaiserslauterns herauskristallisiert hat.

Contento - ein günstiges Top-Talent

Wer hätte letzte Saison gedacht, dass Holger Badstuber und Thomas Müller eine derartig positive Entwicklung machen und beim FC Bayern durchstarten.

Eventuell gelingt Diego Contento, auf den Trainer Louis van Gaal große Stücke hält, ähnlich rasantes. Für eine Million ist das Risiko, Contento beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (jetzt mitspielen) zu berufen, gering.

Eine Option die Abwehr zu komplettieren ist der Nürnberger Dominic Maroh.

Mit 27 absolvierten Bundesliga-Spielen gehört zum festen Stamm der Hecking-Elf und für zwei Millionen ein Mann, der konstant für Punkte sorgen kann.

Im Tor könnte Frankfurts Urgestein Oka Nikolov den nötigen Rückhalt bieten. Der Mazedonier bestritt für die Eintracht über 320 Spiele, knapp über 200 davon in der höchsten Spielklasse. Für eine Million ist der 36-Jährige eine preiswerte Torwartlösung.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel