vergrößernverkleinern
Toni Kroos kehrte vor dieser Saison von Bayer Leverkusen zu Bayern München zurück © getty

Toni Kroos startet in der Promi-Liga beim SPORT1 - Bundesliga Manager. SPORT1 stellt das Team des Nationalspielers vor.

München - Toni Kroos will mehr. Er nimmt nicht nur mit dem FC Bayern München die Meisterschaft ins Visier.

Auch in der Promi-Liga beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (jetzt mitspielen) kämpft er um den Sieg.

Dabei vertraut der 20-Jährige vor allem aktuellen Mitspielern und Ex-Kollegen.

Fünf deutsche WM-Teilnehmer stehen im Aufgebot des Mittelfeldspielers. Er selbst darf dabei natürlich nicht fehlen.

SPORT1 stellt das Team von Toni Kroos vor. (Die Vorteile der Premium Manager)

Tor:

Manuel Neuer (FC Schalke 04):

Bei der Frage nach dem Torhüter muss Kroos nicht lange überlegen. Die deutsche Nummer eins ist auch seine Nummer eins. Allerdings muss er dafür tief in die Tasche greifen. 13 Millionen Euro kostet der Schalker Keeper beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (jetzt mitspielen) .

Abwehr:

Philipp Lahm (FC Bayern München):

Mit seinem Bayern-Kollegen leistet sich Kroos den teuersten Abwehrspieler des Manager-Transfermarkts. 16 Millionen Euro muss er dafür berappen. Auf der Rechtsverteidigerposition ist Lahm aber sicherlich das Beste, was die Bundesliga zu bieten hat.

Benedikt Höwedes (FC Schalke 04):

Lange wird es wohl auch bei Höwedes nicht mehr dauern, bis er es in die Nationalmannnschaft schafft. Er war bereits in der Vorsaison eine feste Größe in der starken Schalker Abwehr. Acht Millionen Euro ist er beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (jetzt mitspielen) wert.

Holger Badstuber (FC Bayern München):

Noch ein Bayern-Mitspieler, von dessen Qualitäten Kroos überzeugt ist. Bei der WM musste er als Linksverteidiger agieren. In München soll er wieder auf seiner Lieblingsposition Innenverteidiger spielen. Kaufpreis: Sechs Millionen Euro.

Gonzalo Castro (Bayer Leverkusen):

Den U-21-Europameister kennt Kroos bestens aus seiner Zeit in Leverkusen. Castro vervollständigt für sechs Millionen Euro die Abwehrreihe.

Mittelfeld:

Toni Kroos (FC Bayern München):

Vielleicht eine zusätzliche Motivationsspritze für Kroos in dieser Saison: Mit guten persönlichen Leistungen liefert er sich selbst Punkte für seine Manager-Elf. Zehn Millionen hat er beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (jetzt mitspielen) für sich selbst bezahlt.

Torsten Frings (Werder Bremen):

Von Jogi Löw nicht mehr berücksichtigt, bei Kroos eine feste Größe. Mit einem Wert von fünf Millionen Euro ist der Bremer beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (jetzt mitspielen) relativ günstig.

Aaron Hunt (Werder Bremen):

Der zweite Werderaner im Kroos-Mittelfeld. Beim Testspiel gegen Dänemark spielten die beiden zusammen in der Nationalelf. Nun holt Kroos den 23-Jährigen für sieben Millionen in seine Manager-Elf.

Stefan Reinartz (Bayer Leverkusen):

Den vielseitig verwendbaren Reinartz hat Kroos ebenfalls in Leverkusen kennengelernt. Mit einem Kaufpreis von drei Millionen Euro fällt er beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (jetzt mitspielen) unter die Kategorie Schnäppchen.

Sturm:

Cacau (VfB Stuttgart):

Bei der WM traf Cacau für Deutschland gegen Australien, zudem gelangen dem Stuttgarter in der Vorsaison 13 Bundesliga-Treffer. Auch für Kroos gute Argumente, um acht Millionen Euro in die Hand zu nehmen und den Angreifer zu verpflichten.

Claudio Pizarro (Werder Bremen):

Mit 133 Toren ist der Peruaner zusammen mit Giovane Elber der beste ausländische Bundesliga-Torjäger aller Zeiten. In dieser Saison will er möglichst schnell an Elber vorbeiziehen. Darauf hofft auch Kroos und investiert acht Millionen Euro.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel