vergrößernverkleinern
Roman Weidenfeller hütet seit 2002 den Kasten von Borussia Dortmund © getty

Weidenfeller und Götze kehren rechtzeitig vor dem Spiel bei Bayer zurück. Bei Leverkusen könnte Ballack sein Comeback geben.

München - Die Rückrunde beginnt mit einem Paukenschlag.

Herbstmeister Borussia Dortmund ist zu Gast bei Verfolger Bayer Leverkusen (Fr., ab 20 Uhr im LIVE-TICKER) und könnte bereits früh einen starken Verfolger weiter distanzieren - oder den Beginn einer spannenden Rückrunde einläuten.

"Ganz Deutschland drückt uns die Daumen", ließ Bayers Sportdirektor Rudi Völler im "kicker" verlauten, in der Hoffnung einen Alleingang der Borussia zu verhindern. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Sollte die Werkself wie bereits in der Hinrunde (2:0) gegen den BVB siegen, würde sie den Rückstand auf den Spitzenreiter auf sieben Punkte verkürzen.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

Weidenfeller wieder im BVB-Tor

Bei den Gejagten aus Dortmund ist nach der überragenden Hinrunde, besonders auswärts mit acht Siegen in neun Spielen, eine breite Brust angesagt. "Wir sind allein deshalb Favorit, weil wir als Tabellenführer anreisen", zeigt sich BVB-Torhüter Roman Weidenfeller selbstbewusst.

Der Schlussmann hat einen Magen-Darm-Virus überstanden und wird gegen Bayer im Kasten der Schwarz-Gelben stehen.

Auch Super-Talent Mario Götze meldet sich nach Oberschenkelproblemen rechtzeitig zurück.

[kaltura id="0_znfgnsk6" class="full_size" title="Favoritenrolle? Nein, danke!"]

Götze und Lewandowski als Vertreter

Dem 18-Jährigen fällt gleich die Aufgabe zu, den beim Asien-Cup weilenden Shinji Kagawa im Mittelfeldzentrum zu vertreten.

Noch nicht ganz so weit ist dagegen Stürmer Lucas Barrios. Der Paraguayer laboriert noch an den Nachwirkungen einer Virus-Infektion und wird zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Stattdessen wird der polnische Nationalspieler Robert Lewandowski in vorderster Front auflaufen.

Ballack darf auf Kurzeinsatz hoffen

Bei Leverkusen darf sich der genesene Michael Ballack zumindest Hoffnungen auf einen Teileinsatz machen.

"Ich kann nach so einer langen Verletzung nicht gleich große Ansprüche stellen und erwarten, dass ich sofort von Beginn an spielen werde. Ich bin mir bewusst, dass ich mich erst ins Team kämpfen muss", so der Mittelfeldspieler.

"Ich hoffe, dass er einige Minuten Praxis bekommt", sagte Bayer-Trainer Jupp Heynckes.

SPORT1 hat die voraussichtlichen Aufstellungen für den 18. Spieltag zusammengefasst:

(jetzt Team aufstellen beim SPORT1 - Bundesliga Manager)

FREITAG

Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund (20.30 Uhr)

Leverkusen: Adler - Schwaab, M. Friedrich, Reinartz, Castro - Renato Augusto, L. Bender, Rolfes, Sam - Helmes, Kießling

Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - S. Bender, Sahin - Blaszczykowski, M. Götze, Großkreutz - Lewandowski

SAMSTAG:

VfL Wolfsburg - Bayern München

Wolfsburg: Benaglio - Riether, Kjaer, A. Friedrich, M. Schäfer - Josué, Cicero - Dejagah, Diego, Mandzukic - Grafite

Bayern: Kraft - Lahm, Breno, Badstuber, Pranjic - van Bommel, Schweinsteiger - Hamit Altintop, T. Müller, Ribery - Gomez

Werder Bremen - 1899 Hoffenheim

Bremen: Wiese - Fritz, Mertesacker, Prödl, D. Schmidt - Bargfrede, Frings - Hunt, Marin - Arnautovic, Pizarro

Hoffenheim: Starke - Beck, Simunic, Compper, Ibertsberger - Rudy, Vorsah, Vukcevic - Sigurdsson - Ibisevic, Mlapa

VfB Stuttgart - FSV Mainz 05

Stuttgart: Ulreich - Funk, Tasci, Delpierre, Molinaro - Träsch, Kuzmanovic - Gebhart, Boka - Cacau, Pogrebnyak

Mainz: H. Müller - Zabavnik, Bungert, Noveski, Fuchs - Caligiuri, Fathi, Soto - Ivanschitz, Schürrle - Szalai

1. FC Nürnberg - Borussia Mönchengladbach

Nürnberg: R. Schäfer - Judt, Wollscheid, Wolf, Pinola - Simons, Cohen - Hegeler, Ekici, Mak - Schieber

Gladbach: Heimeroth - Levels, Stranzl, Nordtveit, Daems - Marx, Bradley - Reus, Idrissou - de Camargo, Hanke

FC St. Pauli - SC Freiburg (alle 15.30 Uhr)

Pauli:Kessler - Rothenbach, Zambrano, Thorandt, Oczipka - Boll, Lehmann - Kruse, Asamoah, Bartels - Ebbers

Freiburg: Baumann - Mujdza, Barth, Butscher, Bastians - Schuster- Rosenthal, Putsila, Makiadi, Abdessadki - Cisse

Schalke 04 - Hamburger SV (18.30 Uhr)

Schalke: Neuer - Matip, Höwedes, Metzelder, Schmitz - Moritz,Kluge - Farfan, Jurado - Huntelaar, Raul

Hamburg: Rost - Demel, Kacar, Westermann, Aogo - Jarolim, Ze Roberto - Pitroipa, Elia - van Nistelrooy, Ben-Hatira

SONNTAG:

Eintracht Frankfurt - Hannover 96 (15.30 Uhr)

Frankfurt: Nikolov - Jung, Kraus, Clark, Tzavellas - Schwegler, Köhler - Ochs, Amanatidis,Halil Altintop - Gekas

Hannover: Fromlowitz - Cherundolo, Haggui, Pogatetz, C. Schulz - Schmiedebach, Pinto - Stoppelkamp, Rausch - Ya Konan, Abdellaoue

1. FC Kaiserslautern - 1. FC Köln (17.30 Uhr)

Lautern: Sippel - Dick, Amedick, Rodnei, Jessen - Petsos, de Wit - Kirch, Moravek, Ilicevic - Lakic

Köln: Rensing - Brecko, Geromel, Mohamad, Eichner - Petit, Matuschyk - Clemens, Jajalo, Podolski- Novakovic

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel