vergrößernverkleinern
MATTHIAS GINTER (ab 90.): Kommt für seinen verletzten Dortmunder Teamkollegen noch zu einem Kurzeinsatz. Ohne Bewertung
Tamas Hajnal kam erst zu Beginn der Rückrunde aus Dortmund nach Stuttgart © getty

Die Stuttgarter sorgen sich um Hajnal, Bremen setzt auf eine Notelf. Die voraussichtlichen Aufstellungen.

München - Die personelle Situation beim abstiegsbedrohten VfB Stuttgart hat sich weitgehend entspannt.

Sorgenfrei sind die Schwaben vor dem "Sechs-Punkte-Spiel" in Bremen (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) im Kampf um den Klassenerhalt aber nicht.

"Tamas Hajnal ist fraglich", sagte Coach Bruno Labbadia. "Er erlitt einen kleinen Rückschlag und trainert nur individuell."

Der 30 Jahre alte Ungar laborierte zuletzt an einer Wadenzerrung und trainierte am Donnerstag nur teilweise mit. Indes kehren Matthieu Delpierre und Martin Harnik nach verbüßter Sperre wieder zurück.

Werder mit Notelf

Bei Werder Bremen stellt sich die Mannschaft weiterhin praktisch von alleine auf.

Gegen den VfB Stuttgart fehlen mit Naldo, Sebastian Boenisch, Sebastian Prödl und Claudio Pizarro gleich vier Leistungsträger.

Der Peruaner, der wegen der fünften Gelben Karte am 28. Spieltag ohnehin gesperrt ausfällt, könnte den Bremern wegen einer Blessur am linken Sprunggelenkt auch längerfristig nicht zur Verfügung stehen.

Bei seinem Comeback im Nationalteam gegen Ecuador knickte er in der Schlussphase so unglücklich um, dass auch sein Einsatz gegen Eintracht Frankfurt fraglich ist. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Allofs fühlt sich vom Pech verfolgt

"Das Pech läuft uns im Augenblick hinterher", meinte Werder-Sportchef Klaus Allofs zur neuen Hiobsbotschaft.

Gegen die ebenfalls abstiegsbedrohten Schwaben steht zumindest Philipp Bargfrede nach abgesessener Gelb-Sperre wieder im Aufgebot. Kapitän Torsten Frings wird nach überstandener Grippe ebenfalls auflaufen können.

Bayern-Trio fit

Die Bayern bangen indes um den Einsatz ihres Verteidigers Daniel van Buyten. Der Belgier verletzte sich ebenfalls bei einem Länderspiel unter der Woche.

Mario Gomez und Danijel Pranjic haben dagegen ihre leichteren Blessuren auskuriert und können gegen Mönchengladbach (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) ebenso auflaufen wie Mittelfeld-Star Arjen Robben.

Beim Bundesliga-Schlusslicht vom Niederrhein fehlt nach wie vor Igor De Camargo. Der Stürmer aus Belgien laboriert weiterhin an einer Innenbanddehnung im Knie.

[kaltura id="0_bqzpd8dj" class="full_size" title="Daum will Bayern weghauen "]

Huntelaar fällt weiter aus

Ein anderer Holländer bereitet den Schalkern Sorgen.

Klaas Jan Huntelaar hatte sich bereits auf sein Comeback nach vier Wochen Verletzungspause gefreut, musste einen Härtetest aber absagen.

"Es reicht leider noch nicht", berichtete Schalkes neuer alter Trainer Ralf Rangnick vor dem Spiel auf St. Pauli (Fr., ab 20 Uhr im LIVE-TICKER) .

Die erhoffte Rückkehr platzt auch für Hannovers Torwart Ron-Robert Zieler. Der 22-Jährige leidet nach wie vor an einer Schulterverletzung und wird auch bei Spitzenreiter Borussia Dortmund (Sa., ab 18 Uhr im LIVE-TICKER) von Florian Fromlowitz vertreten.

SPORT1 hat die weiteren personellen Fakten des 28. Spieltags zusammengefasst:

FC St. Pauli - Schalke 04 (Fr., 20.30 Uhr)

St. Pauli: Kessler - Lechner, Thorandt, Gunesch, Kalla - Daube, Lehmann - Kruse, Takyi, Bartels - Asamoah

Schalke: Neuer - Uchida, Höwedes, Metzelder, Escudero - Kluge, Annan - Farfan, Jurado - Raul, Gavranovic

1. FC Kaiserslautern - Bayer 04 Leverkusen

Kaiserslautern: Sippel - Dick, Abel, Rodnei, Jessen - Tiffert, Kirch - Ilicevic, Moravek, Hlousek - Lakic

Leverkusen: Adler - Balitsch, Schwaab, Reinartz, Kadlec - Vidal, Rolfes - Sam, Ballack, Renato Augusto - Derdiyok

Werder Bremen - VfB Stuttgart

Bremen: Wiese - Fritz, Mertesacker, Pasanen, Silvestre - Frings - Bargfrede, Borowski - Hunt - Wagner, Marin

Stuttgart: Ulreich - Boulahrouz, Tasci, Delpierre, Molinaro - Träsch, Kuzmanovic - Harnik, Gentner (Hajnal), Gebhart - Pogrebnyak

Bayern München - Borussia Mönchengladbach

Bayern: Kraft - Lahm, Tymoshchuk (van Buyten), Badstuber, Pranjic - Schweinsteiger, Luiz Gustavo - Robben, Müller, Ribery - Gomez

Mönchengladbach: Bailly - Jantschke, Stranzl, Dante, Daems - Fink, Nordtveit - Reus, Neustädter, Arango - Idrissou

FSV Mainz 05 - SC Freiburg

Mainz: Wetklo - Bungert, Svensson, Noveski, Fuchs - Fathi - Polanski, Caligiuri - Holtby - Allagui, Schürrle

Freiburg: Baumann - Mujdza, Toprak, Barth, Bastians - Schuster - Caligiuri, Flum, Makiadi, Putsila - Cisse

Borussia Dortmund - Hannover 96 (alle Sa., 15.30 Uhr)

Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Bender, Sahin - Götze, Lewandowski, Großkreutz - Barrios

Hannover: Fromlowitz - Cherundolo, Haggui, Pogatetz, Schulz - Schmiedebach, Pinto - Stindl, Rausch - Ya Konan, Abdellaoue

1899 Hoffenheim - Hamburger SV (Sa., 18.30 Uhr)

Hoffenheim: Starke - Beck, Vorsah, Compper, Braafheid - Rudy - Vukcevic, Alaba, Babel, Salihovic - Ibisevic

Hamburg: Rost - Diekmeier, Kacar, Mathijsen, Aogo - Jarolim, Westermann - Ben-Hatira, Ze Roberto, Elia - Petric

1. FC Köln - 1. FC Nürnberg (So., 15.30 Uhr)

Köln: Rensing - Brecko, Geromel, Mohamad, Eichner - Lanig, Petit - Peszko, Podolski, Clemens - Novakovic

Nürnberg: Schäfer - Judt, Wollscheid, Wolf, Plattenhardt - Simons - Hegeler, Cohen, Gündogan, Ekici - Eigler

VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt (So., 17.30 Uhr)

Wolfsburg: Lenz - Riether, Madlung, Friedrich, Schäfer - Josue - Koo, Dejagah - Diego - Grafite, Helmes

Frankfurt: Nikolov - Jung, Franz, Russ, Tzavellas - Schwegler, Clark - Ochs, Halil Altintop, Köhler - Gekas

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel