vergrößernverkleinern
Pierre-Michel Lasogga und Fabian Lustenberger sollen für Axel Kruse punkten © getty

Auch Axel Kruse startet in der Promi-Liga beim SPORT1 - Bundesliga Manager. SPORT1 stellt das Team des Ex-Profis vor.

München - Axel Kruse blickt auf eine spannende Karriere als Fußballprofi zurück.

Zu den aufregendsten Momenten gehört sicherlich die Intertoto Cup-Partie 1989 in Kopenhagen, die der damalige Spieler von Hansa Rostock zur Flucht in den Westen Deutschlands nutzte.

Mit Hertha BSC Berlin stieg Kruse in seiner aktiven Zeit zwei Mal in die Bundesliga auf und war jeweils bester Torschütze seines Teams.

Seit einiger Zeit ist der 43-Jährige als SPORT1-Reporter und als Experte bei LIGA total! im Einsatz.

Beim SPORT1 ? Bundesliga Manager(Jetzt mitspielen) ist KruseTeil der Promi-Liga und hat seine Mannschaft zusammengestellt.

SPORT1 stellt das Team von Axel Kruse vor. (Die Vorteile der Premium Manager)

Tor:

Thomas Kraft (Hertha BSC Berlin):

Der erste "seiner" Berliner taucht direkt im Tor auf. Kruse setzt beim SPORT1 ? Bundesliga Manager(Jetzt mitspielen) auf Thomas Kraft, für den er vergleichsweise günstige zwei Millionen investieren muss.

Der Ex-Münchner sah beim FC Bayern nach der Neuer-Verpflichtung keine Perspektive mehr und will nun bei Hertha beweisen, dass er ein Top-Keeper ist.

Abwehr:

Daniel van Buyten (FC Bayern München):

21 Bundesliga- und fünf Champions-League-Partien absolvierte Daniel van Buyten in der vergangenen Saison für Bayern München.

Der hünenhafte Innenverteidiger ist immer wieder auch für Tore gut. Vielleicht ein Grund, warum Axel Kruse sich den Belgier beim SPORT1 ? Bundesliga Manager(Jetzt mitspielen) vier Millionen kosten lässt.

Clemens Fritz (SV Werder Bremen):

Genau soviel muss Kruse beim SPORT1 ? Bundesliga Manager(Jetzt mitspielen) für Clemens Fritz bezahlen. Der Nationalspieler hat mit Werder eine schlimme Saison hinter sich. Kruse baut trotzdem auf den Außenverteidiger.

Serdar Tasci (VfB Stuttgart):

Auch Serdar Tasci befand sich mit dem VfB Stuttgart lange Zeit in Abstiegsgefahr. Beim SPORT1 ? Bundesliga Manager(Jetzt mitspielen) ist der türkisch-stämmige Abwehrspieler acht Millionen wert.

Benedikt Höwedes (FC Schalke 04):

Der gebürtige Halterner hat in der vergangen Spielzeit vor allem durch starke Auftritte in der Champions League auf sich aufmerksam gemacht. Beim SPORT1 ? Bundesliga Manager(Jetzt mitspielen) bezahlt Kruse ganze zwölf Millionen für Höwedes.

Mittelfeld:

Fabian Lustenberger (Hertha BSC Berlin):

Der zweite Herthaner in Kruses Team heißt Fabian Lustenberger. Der Schweizer war 2010 lange Zeit verletzt, bevor er entscheidend zum Aufstieg der Hauptstädter in die Bundesliga beitragen konnte.

Lustenberger kostet beim SPORT1 ? Bundesliga Manager(Jetzt mitspielen) zwei Millionen.

Renato Augusto (Bayer 04 Leverkusen)

Kruse baut auf die Spielfreude des Brasilianers und blättert für Renato Augusto beim SPORT1 ? Bundesliga Manager(Jetzt mitspielen) ganze zwölf Millionen hin.

Sejad Salihovic (1899 Hoffenheim):

Freistöße sind die Stärke von Sejad Salihovic und könnten Kruse beim SPORT1 ? Bundesliga Manager(Jetzt mitspielen) einige Punkte einbringen. Kostenpunkt: Sechs Millionen.

Sturm:

Pierre-Michel Lasogga (Hertha BSC Berlin):

Am Berliner Shootingstar kommt der frühere Hertha-Stürmer Kruse natürlich nicht vorbei. Mit 13 Toren war Lasogga maßgeblich am Aufstieg des Hauptstadtklubs beteiligt und ist beim SPORT1 ? Bundesliga Manager(Jetzt mitspielen) mit drei Millionen relativ günstig.

Mario Mandzukic (VfL Wolfsburg):

Vier Millionen mehr als für Lasogga muss Kruse beim SPORT1 ? Bundesliga Manager(Jetzt mitspielen) für Mario Mandzukic ausgeben.

Der Kroate kam in seiner ersten Saison für die "Wölfe" nur schwer in Tritt, erzielte dann in der Endphase der Saison aber acht Tore in sieben Spielen.

Jefferson Farfan (FC Schalke 04):

Der Peruaner ist der teuerste Spieler in Kruses SPORT1 ? Bundesliga Manager-Kader (Jetzt mitspielen) . 15 Millionen muss er für Farfan hinlegen und hofft, dass sich die Investition auszahlt.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel