vergrößernverkleinern
Marcel Risse baut in seinem Team auf das Sturmduo Raul und Andre Schürrle © getty

Marcel Risse startet in der Prominenten-Liga beim SPORT1 - Bundesliga Manager. SPORT1 stellt das Team des Mainzers vor.

München - Mit Mainz 05 spielte Marcel Risse eine grandiose Saison 2010/11 und belegte am Ende Rang fünf in der Tabelle.

Mit fünf Torvorlagen hatte auch der 21-Jährige Mittelfeldspieler großen Anteil am Erfolg des Tuchel-Teams. In der kommenden Saison spielt Risse mit dem FSV nicht nur international, sondern auch beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) mit.

Der Spieler aus der Jugend Bayer Leverkusens ist Teil der Prominenten-Liga und misst sich mit Ex-Profis, SPORT1-Experten und - Kommentatoren sowie anderen aktuellen Spielern wie Toni und Felix Kroos.

SPORT1 zeigt das Team von Marcel Risse. (Die Vorteile der Premium Manager)

Tor:

Ron-Robert Zieler (Hannover):

Der 22-Jährige stieg in der vergangenen Saison zur Nummer eins bei Honnover 96 auf. Marcel Risse vertraut dem jungen Keeper für drei Millionen beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) .

Abwehr:

Dennis Diekmeier (Hamburger SV):

Diekmeier kam in der abgelaufenen Spielzeit wegen vielen Verletzungen nicht richtig zum Zug. Der Rechtsverteidiger kam nur auf acht Saisonspiele. Risse glaubt trotzdem an den ehemaligen Nürnberger und holt ihn beim SPORT1 - Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) für drei Millionen ins Boot.

Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg):

Der 27-jährige Abwehrspieler der "Wölfe" stand acht Mal im Nationaldress auf dem Platz. Für fünf Millionen beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) sichert sich Risse die Dienste des Linksfuß.

Karim Haggui (Hannover):

Der beidfüßige Innenverteidiger läuft seit 2009 für Hannover auf. Für vier Millionen beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) soll der Tunesier die Abwehr von Risse stabilisieren.

Zdenek Pospech (1. FSV Mainz 05):

In der Abwehr vertraut Risse auf seinen tschechischen Teamkollegen. Zdenek Pospech steht vor seiner ersten Bundesligasaison und kostet beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) nur eine Millionen Euro.

Mittelfeld:

Mario Götze (Borussia Dortmund):

Der dynamische Tempo-Dribbler bereitete vergangene Saison 15 Tore vor. Risse vertraut dem 19-Jährigen und investiert beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) 18 Millionen.

Shinji Kagawa (Borussia Dortmund):

Der Japaner war in der abgelaufenen Saison einer der großen Lichtblicke. In 18 Partien erzielte Kagawa acht Treffer. Wenn er zu alter Stärke zurückfindet ist er mit acht Millionen beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) fast ein Schnäppchen.

Sven Bender (Borussia Dortmund):

Sven Bender ist gleich der dritte Dortmunder im Mittelfeld bei Marcel Risse. Beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) kostet der 22-Jährige stolze neun Millionen.

Sidney Sam (Bayer 04 Leverkusen):

Für das Mittelfeld holt sich Risse den Offensiv-Allrounder vom Vizemeister aus Leverkusen. Für die Verpflichtung des 23-Jährigen beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) zahlt er sechs Millionen.

Elkin Soto (1. FSV Mainz 05)

Sein kolumbianischer Teamkollege Elkin Soto hat Risse überzeugt. Beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) investiert Risse zwei Millionen für den Nationalspieler.

Sturm:

Raul (FC Schalke 04):

In der letzten Saison traf der Spanier 13 Mal für die "Knappen". Marcel Risse lässt sich den Angreifer beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) 14 Millionen kosten.

Andre Schürrle (Bayer 04 Leverkusen):

Der Leverkusener Neuzugang traf im Mainzer Dress 15 Mal in 33 Spielen 2010/2011 und kostet beim SPORT1 - Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) zwölf Millionen. Die hohe Summe schreckt Risse nicht ab.

Heung-Min Son (Hamburger SV):

Der Südkoreaner hat beim LIGA-total!-Cup den Deutschen Rekordmeister Bayern München mit seinen zwei Toren fast im Alleingang besiegt und zählt beim SPORT1 ? Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) zu den meistgekauften Spielern. Mit drei Millionen ist er außerdem auch recht günstig.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel