vergrößernverkleinern
Weidenfeller (r.) und ter Stegen kosten beim SPORT1 - Bundesliga Manager gleich viel © getty

Beim SPORT1 - Bundesliga Manager muss man sich häufig zwischen gleichteuren Akteuren entscheiden. SPORT1 zeigt die Härtefälle.

München - Wenn das Budget eng wird, muss man die richtigen Entscheidungen treffen.

Beim SPORT1 - Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) muss man seine 65 Millionen Euro für den Kader gut investieren - oder aufstocken mit der Premium-Variante. (Die Vorteile der Premium Manager).

Nicht selten hat man die Wahl zwischen zwei Akteuren für den gleichen Preis.

Ob Verletzungen, Sperren oder Formtiefs ? die gleichteuren Profis können große Auswirkungen auf die Punkte beim SPORT1 - Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) haben.

SPORT1 gibt einen Überblick über die größten Härtefälle: (Neu: Die SPORT1 - Bundesliga Manager App für Iphone)

TOR:

Roman Weidenfeller oder Marc-Andre ter Stegen:

Dortmunds Meistertorwart Weidenfeller musste in der vergangenen Saison nur 25 Mal hinter sich greifen - der drittbeste Wert 2011/2012.

Der 32-Jährige ist im schwarz-gelben Tor eine Bank mit herausragenden Stärken auf der Linie und im Eins-gegen-eins.

Auch ter Stegen ist bei Borussia Mönchengladbach die unumstrittene Nummer eins im Tor.

Der Nationaltorwart hat mit 24 Gegentreffern in der vergangenen Saison sogar einen weniger als Weidenfeller kassiert.

Trotz seiner erst 20 Jahre zeichnet sich ter Stegen durch Ruhe und ungeheure Präsenz im Strafraum aus.

Beide Torhüter sind beim SPORT1 - Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) für 10,5 Millionen Euro zu haben.

ABWEHR:

Lukasz Piszczek oder Neven Subotic:

In der Abwehr des BVB tummeln sich nur Hochkaräter.

Der polnische Nationalverteidiger Piszczek hat sich in der vergangenen Saison zum Maßstab auf der rechten Abwehrseite gemausert.

Mit starken Zweikampfwerten sowie dynamischen Vorstößen beweist der 27-Jährigen defensiv wie offensiv seine Klasse.

Mannschaftskollege Subotic bildet mit Nationalspieler Mats Hummels eine starke Innenverteidigung.

Der Serbe ist am Boden und in der Luft knallhart am Mann und lässt seinen Gegenspieler kaum Luft zum Atmen.

Sowohl Piszczek als auch Subotic sind beim SPORT1 - Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) für 14,7 Millionen Euro zu haben.

MITTELFELD:

Juan Arango oder Julian Draxler:

Der Venezolaner Arango kann mit Fug und Recht als die Schaltzentrale von Borussia Mönchengladbach bezeichnet werden. Der Routinier zeichnet sich durch Laufstärke, messerscharfe Pässe und brandgefährliche Standards aus.

Schalkes Draxler ist zwar erst 18 Jahre alt, aber kaum mehr aus dem Mittelfeld der Königsblauen wegzudenken.

Auf der Außenbahn ist der flinke und technisch beschlagene Jung-Nationalspieler ein stetiger Unruheherd.

Für Arango und Draxler müssen beim SPORT1 - Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) jeweils 8,4 Millionen Euro auf den Tisch gelegt werden

STURM:

Stefan Kießling oder Claudio Pizarro:

Bei Bayer Leverkusen beeindruckt Stefan Kießling seit Jahren mit Torgefahr und Kaltschnäuzigkeit.

16 Treffer in der vergangenen Saison unterstreichen die Qualitäten des sechsmaligen Nationalstürmers, der beim Werksteam Stürmer Nummer eins ist.

Claudio Pizarro ist ein Garant für Tore. Der 33-jährige Peruaner ist der erfolgreichste ausländische Torschütze in der Bundesliga-Historie und stockte sein Konto in der vergangenen Saison um 18 Tore auf - damals noch für Werder Bremen.

Nun geht der schlitzohrige Stürmer für den FC Bayern auf Torejagd und kostet wie Kießling beim SPORT1 - Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen) 10 Millionen Euro.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel