VfB Stuttgart will den Wechsel von Horst Heldt zu von Schalke 04 mit der Beförderung seines Sportdirektors verhindern.

"Wir haben beim Aufsichtsrat den Antrag gestellt, den Vorstand auf drei Positionen zu erweitern", verriet VfB-Präsident Erwin Staudt der "Stuttgarter Zeitung". Dem Gremium an der Spitze des Vereins gehören aktuell Staudt und Finanzdirektor Ulrich Ruf an, Heldt soll den neuen dritten Platz einnehmen.

Damit würden die Schwaben dem 39-Jährigen einen lange gehegten Wunsch erfüllen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel