"Ich weiß nichts davon. Ich glaube auch nicht, dass Thomas es in so einer Phase der Saison macht. Denn das Allerwichtigste ist, dass er und das Team konzentriert und voll fokussiert auf diesem wunderbaren Weg der vergangenen Wochen weitergehen und es zu einem erfolgreichen Ende bringen."

Mit diesen Worten reagierte Werder Bremens Aufsichtsratsvorsitzender Willi Lemke auf Nachfrage der "WamS", ob an der "Bild"-Meldung etwas dran sei, dass Trainer Thomas Schaaf mit dem VfL Wolfsburg über die Nachfolge von Felix Magath gesprochen haben soll.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel