Nach dem verpassten Einzug in die Endspiele des DFB-Pokals und des UEFA-Cups sowie den geplatzten Titelträumen in der Bundesliga hat Vorstandsboss Bernd Hoffmann vom Hamburger SV einen Blick in sein Seelenleben gewährt.

Die Enttäuschung sei immer noch "gigantisch", offenbarte der 46-Jährige dem "Hamburger Abendblatt": "Ganz ehrlich, in meiner gesamten beruflichen Karriere hat mich noch nie etwas so getroffen. Dieses Trauma der letzten 19 Tage wird aus der Geschichte des HSV nicht mehr zu tilgen sein."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel