Horst Heldt unterstützt Jens Lehmann nach dessen Schiedsrichter-Kritik.

"Bei normalen Entscheidungen wären wir schon Meister", hatte der 39-jährige Torwart kritisiert.

"Wir haben zum Beispiel in dieser Saison noch keinen Elfmeter erhalten. Ich erwarte, dass die Schiedsrichter ihre beste Leistung geben. Es geht für die Vereine um sehr viel", so der Manager des VfB Stuttgart, der auf fragwürdige Entscheidungen am vergangenen Spieltag verwies, darunter zwei nicht gegebene Strafstöße gegen den FC Bayern München.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel