Der Kontrollausschuss des DFB wird keine Ermittlungen gegen Torhüter Jens Lehmann vom VfB Stuttgart einleiten.

Der frühere Nationaltorhüter hatte den deutschen Schiedsrichtern vorgeworfen, Bayern München und den VfL Wolfsburgs zu bevorzugen. Daraufhin hatte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge den DFB aufgefordert, gegen Lehmann tätig zu werden.

"Diese Äußerungen sind total überflüssig", sagte DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach zu "bild.de". Der Kontrollausschuss werde aber nicht gegen Lehmann ermitteln.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel