Der Poker um Werder Bremens Star Diego geht weiter. Nach einer Gesprächsrunde bleibt weiterhin offen, ob der Südamerikaner wie bislang geplant zu Juventus Turin wechselt.

"Es gibt immer noch offene Fragen, die man jetzt weiter vernünftig besprechen muss", sagte Werder-Boss Klaus Allofs. Beim anvisierten Transfer hakt es offensichtlich der Beteiligung Diegos an der Ablösesumme von angeblich 29 Mio. Euro.

Unklar ist auch, ob der neue Juve-Trainer an der Verpflichtung Diegos ein ähnliches Interesse hat wie der gestern gefeuerte Claudio Ranieri.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel