Dietmar Hopp hat nach dem Absturz von Herbstmeister 1899 Hoffenheim Investitionen in zweistelliger Millionenhöhe in Aussicht gestellt.

"Es gibt keine festgelegte Obergrenze. Generell sind zehn Millionen viel Geld, aber dieser Betrag ist eine Planungsgröße aus dem Februar/März, wo noch nicht absehbar war, wie viele Spieler in welcher Qualität neu verpflichtet werden müssen", sagte Hopp der "Sport Bild". "Ich habe Hoffenheim nicht unterstützt, um wieder auszusteigen. Der Klub soll mich überdauern und langfristig in der Bundesliga spielen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel