Der Einsatz von Nationaltorhüter Robert Enke bei der Asien-Reise des DFB scheint doch nicht gefährdet.

Am letzten Spieltag der Bundesliga musste Enke beim 2:2 seines Vereins Hannover 96 bei Arminia Bielefeld in der 36. Minute mit einer 15 Zentimeter langen Platzwunde ausgewechselt werden. Der Keeper gab jedoch Entwarnung: "Ich denke nicht, dass mich das davon abhält, die Reise anzutreten."

Enke, der die Reise nach Asien als Nummer 1 antreten soll, war mit 96-Abwehrspieler Mario Eggimann zusammengeprallt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel