Kevin-Prince Boateng von Borussia Dortmund wehrt sich gegen sein Rüpel-Image und attackiert Franz Beckenbauer. Der "Kaiser" habe in der Funktion als Premiere-Experte sein früheres Image genutzt und ihm beim Foul im Spiel bei Bayern München an Miroslav Klose Absicht unterstellt.

"Ich war plötzlich der Fiesling der Liga. Das Problem war, dass sich Franz Beckenbauer geäußert hatte und es als Absicht darstellte. Und weil es Beckenbauer sagte, glaubte es jeder", klagte der 22-Jährige. Auch vom Vorwurf des Vandalismus distanziert sich der Profi.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel