Der Wechsel zu Ajax Amsterdam ist Martin Jol offenbar nicht leicht gefallen. "Ich habe seit der Entscheidung sehr schlecht geschlafen, habe große Schmerzen im Herzen, kann es selbst kaum glauben, dass ich gehe", sagte der 53-Jährige.

Zu den genauen Beweggründen wollte Jol keine Angaben machen.

Angeblich forderte der Coach mit der Vertragsverlängerung eine Erweiterung seiner Kompetenzen und wollte die künftige Transferpolitik maßgeblich bestimmen. Das hätte Dietmar Beiersdorfer allerdings entmachtet und wurde deshalb abgelehnt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel