Trainer Bruno Labbadia hat vor dem Finale um den DFB-Pokal am Samstag gegen Werder Bremen Bedingungen an seinen Verbleib bei Bayer Leverkusen genüpft und sich offensiv gegen die Kritik an seiner Arbeit zur Wehr gesetzt.

"Sicher ist: Es müssen sich einige Voraussetzungen ändern. Ein, Weiter so, kann es ja für beide Seiten nicht geben", sagte der 43-Jährige in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung"

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel