Nach der Kritik an der Führung nach dem Abstieg ist in Conrad Schormann ein erstes Vorstandsmitglied von Arminia Bielefeld zurückgetreten. Schormann, der seit 1990 im Vorstand ist, erklärte, der Schritt habe "vor allem gesundheitliche Gründe".

Lutz von Rosenberg Lipinsky von der Gruppierung "Kritische Arminen" wertete Schormanns Rücktritt als "erstes Zeichen, dass man erkannt hat: Man muss was tun".

Im "kicker" sagte er, weitere Wechsel seien "unumgänglich", Geschäftsführer Roland Kentsch sei "durch die letzten Eskapaden nicht mehr tragbar".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel