Sean Dundee hat die Spielmanipulations-Gerüchte in der Bundesliga weiter angeheizt. Der 35-Jährige gab in der ARD an, 2005 von einem angeblichen Fan ein finanzielles Angebot für eine Manipulation bekommen zu haben.

"Der hat nur gesagt, ob ich mir vorstellen kann für Geld - 10-, 15-, 20 000 Euro - einen Elfmeter zu verschießen. Ich habe gesagt, so etwas mache ich nicht", so der frühere Stürmer des Karlsruher SC.

Dundee erklärte weiter, dass zwei weitere KSC-Spieler Angebote erhalten hätten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel