Trainer Bruno Labbadia, heftig vom Hamburger SV umworben, wird zunächst keine Freigabe von Bayer Leverkusen erhalten.

"Ich bin sehr verärgert über die Berichterstattung. Ich kann zwar bestätigen, dass der HSV Kontakt zu uns aufgenommen hat. Ich habe allerdings den Hamburgern deutlich erklärt, dass Herr Labbadia noch ein Jahr Vertrag bei uns hat und ich bitte, dies zu respektieren", sagte Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser.

Der HSV hatte den Eindruck vermittelt, die Hanseaten stünden kurz vor der Verpflichtung des 43-jährigen Labbadia.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel