Sportchef Rudi Völler von Bayer Leverkusen hat Ex-Trainer Bruno Labbadia für die Zusammenarbeit mit einem Medienberater harsch kritisiert.

"Das kotzt mich an. Wozu braucht Bruno einen Medienberater?", sagte Völler.

Hintergrund war ein Zeitungs-Interview von Labbadia, in dem er einen Rundumschlag gegen Mannschaft und Teile des Bayer-Vorstands gemacht hatte. "Das hat Bayer Leverkusen geschadet. Und wenn ich dann höre, dass das Interview über einen Medienberater lanciert worden war, kann ich das nicht mehr verstehen", sagte Völler weiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel