Hannover 96 prüft eine mögliche Kooperation mit dem brasilianischen Klub FC Sao Paulo.

Sportdirektor Jörg Schmadtke und Chefscout Peter Braund brachen nach Südamerika auf, um erste Kontakte für eine Zusammenarbeit zu knüpfen.

"Wir wollen uns verstärkt mit jungen Spielern aus Südamerika beschäftigen und sie fördern, wenn das nötige Potenzial für die Bundesliga vorhanden ist", sagte Schmadtke: "Dafür ist ein regelmäßiger vertrauensvoller Informationsaustausch notwendig. Unsere Reise ist ein erstes Signal an die Kollegen vom FC Sao Paulo."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel