Markus Babbel vom VfB Stuttgart bleibt bei der Suche nach einem Nachfolger für Angreifer Mario Gomez gelassen.

"Für so einen Transfer braucht man Zeit. Denn das Gesamtpaket muss stimmen", sagte Babbel in der "Stuttgarter Zeitung". Er sei "überhaupt nicht nervös", versicherte er und stellte in Aussicht, der Klub werde mit Sicherheit "eine sehr gute Lösung" finden.

Je schneller ein neuer Spieler komme, "umso besser ist es natürlich für die Integration des Spielers", sagte Babbel. Drei Angreifer hat der VfB noch in seinem Kader.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel