Der Machtkampf beim Hamburger SV zwischen dem Vorstandsvorsitzenden Bernd Hoffmann und Sportchef Dietmar Beiersdorfer ist nicht ausgestanden und könnte sogar mit dem Rücktritt eines der beiden Kontrahenten enden.

"Es war ein sehr offenes und emotionales Gespräch. Wir werden noch einmal miteinander reden", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Horst Becker und kündigte ein weiteres Gespräch der Beteiligten an.

Zum Inhalte wollte sich Becker ebenso wie zu den Rücktrittsspekulationen nicht äußern: "Das möchte ich nicht kommentieren."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel