Michael Büskens ist verärgert über seine Demission bei Schalke 04.

"Es ist schon komisch, dass man nicht offen zu Youri Mulder, Oliver Reck und mir war. Die Übereinkunft mit Felix Magath gab es schon vor unserem ersten Spiel als erneute Interims-Trainer in Bielefeld. Es wäre ein Gebot der Fairness und Ehrlichkeit gewesen, uns zu sagen, dass es für uns nicht weitergeht. Von einem Verein, dem Werte wie Tradition, Volksnähe und Identifikation wichtig sind, hätte ich mir einen offeneren Umgang gewünscht - mit dem gesamten Trainer-Team", so der 41-Jährige.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel