Bernd Schneider bat Bayer Leverkusen um die Auflösung seines Vertrages. Der Klub stimmte zu.

Bei einer ärztlichen Nachuntersuchung wurde festgestellt, dass die Rückenmarksverletzung, die der Nationalspieler sich im April 2008 zugezogen hatte, die Fortsetzung einer Profi-Laufbahn unmöglich macht.

"Ich habe seit diesem Unfall gesundheitliche Probleme. Mit der Entscheidung folge ich den Ratschlägen der Fachärzte", so der 36-Jährige, der seit 1999 für Bayer in 263 Bundesliga-Einsätzen 35 Tore erzielte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel