Jörg F. Debatin wehrt sich gegen die Angriffe wegen der Demission von Dietmar Beiersdorfer.

"Er ist nicht das Opfer, zu dem er sich in der Öffentlichkeit gemacht hat - vielmehr ist der HSV Opfer seiner Starrsinnigkeit", sagte der HSV-Aufsichtsrat dem "Hamburger Abendblatt".

Der Ex-Spordirektor hätte darauf beharrt, "für den sportlichen Bereich exklusiv verantwortlich zu sein" - und habe dann seinen Abgang forciert, als er sich damit nicht durchsetzen konnte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel