Bernd Hoffmann kritisiert die Arbeit von Ex-Sportchef Dietmar Beiersdorfer

"In den vergangenen drei Jahren haben wir elf Spieler für mehr als 70 Millionen Euro gekauft. Von denen sind lediglich vier, nämlich Mathijsen, Guerrero, Petric und Jansen zu stabilen Faktoren unserer Mannschaft geworden", so der HSV-Boss in der "WamS".

"Ich erwarte auch eine Auseinandersetzung mit den Ergebnissen der Nachwuchsarbeit. Man muss doch hinterfragen, ob der Aufwand von 25 Millionen Euro in fünf Jahren richtig investiert wurde, wenn von uns ausgebildete Spieler in der vergangenen Saison ganze elf Minuten Einsatzzeit hatten", so der HSV-Boss weiter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel