Erwin Kremers ist bei der Aufsichtsratswahl von Schalke 04 gescheitert. Bei der Jahreshauptversammlung in der Veltins-Arena entschieden sich die 2470 stimmberechtigten Vereinsmitglieder mehrheitlich dafür Peter Lange und Uwe Kemmer für 2 Jahre zu wählen.

Der 53-jährige Lange erhielt 917 Stimmen, den 44-jährigen Kemmer wählten 884 Schalker. Auf Ex-Profi Kremers entfielen nur 543 Stimmen.

Für ein Jahr wurde der 48-jährige Rechtsanwalt Andreas Schollmeier mit 1065 Stimmen in den Aufsichtsrat gewählt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel