Der deutsche Profifußball hat laut der Spitze der Deutschen Fußball Liga in der vergangenen Saison insgesamt 70 Millionen Euro in die Nachwuchs-Ausbildung investiert.

"Drei Titel der Junioren-Teams können kein Zufall mehr sein. Wir hoffen, auch künftig solche Investitionen tätigen zu können. Das ist elementar für den deutschen Fußball", so der Vorsitzende der DFL-Geschäftsführung, Christian Seifert.

Nach dem Erfolg der U-21-Nationalelf bei der EM in Schweden sind die U 17, U 19 und die U 21 des Deutschen Fußball-Bundes aktuelle Europameister.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel