Bayern München will seinen Profis als Reaktion auf das anhaltende Transfer-Theater um Franck Ribery enge Grenzen setzen und bei Verstößen knallhart durchgreifen.

Sportdirektor Christian Nerlinger kündigte in der Münchner "tz" einen "Verhaltenskatalog" an. "Den Spielern sollen Grenzen gezeigt werden, die nicht überschritten werden dürfen", sagte er.

Öffentlich dürfe sich ein Profi des FC Bayern nicht so äußern, wie es Ribery ("Ich will weg") unlängst getan hat, fügte Nerlinger an.

Bayern-Coach Louis van Gaal kündigte an: "Und ich werde ihn dabei bedingungslos unterstützen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel