Der Hamburger SV startet als letztes Team in die Vorbereitung zur kommenden Saison. Laut Trainer Bruno Labbadia "wird die Zeit sehr, sehr knapp".

Ex-Coach Martin Jol hatte den Vorbereitungsplan noch vergangene Saison festgelegt. Gegenüber der "Bild" sagte Labbadia, er hätte "eine Woche früher" begonnen: "Wir sind immerhin die erste Profimannschaft, die ein Pflichtspiel hat."

Auch den Weggang von Dietmar Beiersdorfer findet der 43-Jährige bedauerlich: "Ich hätte es lieber gehabt, wenn er nun neben mit sitzen würde. Ich schätze Didi als Mensch."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel