Die Vorzeichen für die neue Spielzeit bei 1899 Hoffenheim stehen gut, denn bislang hat Hoffenheim nach den Bayern das meiste Geld (ca.15 Mio. Euro) in Neuzugänge investiert. Doch Trainer Ralf Rangnick warnt vor möglichen Misserfolgen.

"Klar ist, dass wir die jetzige Mannschaft über die Saison hinaus nur zusammenhalten können, wenn wieder ein echter Entwicklungsschritt stattfindet", sagte Rangnick und begründete dies in der "FAZ": "Es stecken zu viele Spieler drin, die das Potenzial haben, auch bei internationalen Spitzenklubs zu spielen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel