Bayern Münchens Mediendirektor Markus Hörwick hat dementiert, dass der Verein dem Franzosen ein Ultimatum gestellt habe: "Es gibt kein Ultimatum, es gibt keinen neuen Stand, es gibt keine neuen Zahlen. Das interessiert uns alles auch gar nicht. Wir haben klargemacht, dass wir Ribery nicht abgeben wollen".

Der FC Bayern hatte bereits mehrfach betont, kein offizielles Angebot von Real Madrid erhalten zu haben. Darüber hinaus erklärte der Verein wiederholt, keine Gespräche über einen Transfer von Ribery führen zu wollen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel