Trotz einer erneuten Niederlage der Eintracht Frankfurt gegen Dynamo Kiew ist Vorstandsboss Heribert Bruchhagen auf Konfrontationskurs zu Aufsichtsratschef Herbert Becker gegangen und hat weitere Verpflichtungen abgelehnt.

"Unser Etat ist vollständig ausgeschöpft. Wir würden uns erstmals in sechs Jahren, seitdem ich Verantwortung in Frankkfurt trage, verschulden", sagte Bruchhagen der "FAZ": "Dies steht unserem bisherigen Konzept entgegen."

Die Eintracht hatte zuvor gegen den drittklassigen WSG Wattens mit 1:2 verloren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel