Tumultartige Szenen haben den 2:0 (1:0)-Sieg von Bayer Leverkusen in Wattenscheid gegen den ägyptischen Spitzenklub Al Ahly Kairo überschattet.

Eine Gelb-Rote Karte gegen einen Kairoer Spieler erzürnte Al Ahlys Trainer so sehr, dass der Coach wegen anhaltender Proteste auf die Tribüne geschickt wurde. Anschließend drohten die Nordafrikaner mit Spielabbruch, ehe die Begegnung nach erfolgreichen Beruhigungsversuchen mit 15-minütiger Verzögerung beendet werden konnte.

Leverkusens Treffer erzielten Borak Kaplan und Tranquillo Barnetta.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel