Bernd Hoffmann hat am Montagabend auf einer außerordentlichen HSV-Mitgliederversammlung Selbstkritik geübt.

"Ich stehe inhaltlich dazu, dass ich als Vorstandsvorsitzender kritische Fragen stelle. Ich werfe mir vor, dass auch ich etwas mit der Situation zu tun habe, in der wir jetzt sind." Mit Blick auf Beiersdorfer fügte er hinzu: "Das ist aber auch eine Frage der Kommunikation."

Zuvor war der HSV-Boss von etwa 2000 Anhängern des Klubs massiv kritisiert worden. Vor allem der autoritäre Führungsstil Hoffmanns sorgte bei den Fans für Unmut.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel