Werder Bremens Sportdirektor Klaus Allofs fordert von Bundestrainer Joachim Löw mehr Berücksichtigung von Spielern des Pokalsiegers.

In der "Sport-Bild" machte sich Werders Vorstands-Chef vor allem für U-21-Europameister Mesut Özil stark.

"Wenn ein Spieler wie Özil bei der U-21-EM für die außergewöhnlichen Dinge sorgt, ein Pokalendspiel mit seinem Tor entscheidet und in der Bundesliga regelmäßig auf hohem Niveau spielt und das dann bestätigt, muss er seine Fähigkeiten auch in der Nationalmannschaft zeigen können", sagte Allofs.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel