Aufsteiger 1. FC Nürnberg baut sein Stadion um und kann seine Heimspiele künftig vor 48.500 Fans austragen.

Die Kapazität der Arena steigt um 1720 Plätze, weil einen Teil der Sitzplätze in Stehplätze umgewandelt werden. Die Kosten trägt komplett der Club, der damit den Zuschaueransturm bewältigen will.

Der Dauerkartenverkauf für die kommende Saison war bei der Rekordmarke von 28.800 Tickets gestoppt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel