Lukas Podolski möchte beim 1. FC Köln keine Sonderstellung einnehmen.

"Wenn sich alles immer nur auf mich fokussiert, ist das unfair den Kollegen gegenüber. Ich kann nur zusammen mit ihnen funktionieren", sagte er der "Welt am Sonntag".

Zugleich warnte der Nationalspieler davor, für die kommenden Saison zu hohe Ansprüche zu stellen, nur weil er vom FC Bayern zurück zum 1. FC gewechselt ist: "Ich weiß, dass die Erwartungen sehr hoch sind. Aber der größte Druck ist der, den ich mir selbst mache. Ich habe den Anspruch, immer richtig gut zu sein."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel