Ob Claudio Pizarro auch in der kommenden Saison für Werder Bremen spielen wird, ist immer noch offen.

Wie die "Bild-Zeitung" berichtet, soll Pizarro im Spielerberater-Skandal in Peru nun erstmals ausgesagt haben, an dem Transfer von Roberto Silva mitverdient zu haben.

Klaus Allofs wird mit den Worten zitiert: "Für uns hat sich die Situation nicht geändert. Mit Werder hat das nichts zu tun." Angeblich fordert Chelsea sechs Millionen Euro Ablöse, während Bremen auf ein Leihgeschäft hoffen soll.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel