Nach dem völlig überraschenden Abgang von Christoph Daum hat der 1. FC Köln mit Zvonimir Soldo einen relativ unerfahrenen Trainer verpflichtet. Mit seinem Vorgänger will Soldo sich aber nicht vergleichen, sondern seine "eigene Philosophie durchsetzen".

Im Sport1.de-Interview erzählt der 41-Jährige, was er von den Neuzugängen Maniche, Christopher Schorch und Lukas Podolski erwartet.

Außerdem ist die allabendliche Teambuilding-Maßnahme eine Pflichtveranstaltung, an der jeder gerne auch mal ein Bier oder ein Glas Wein trinken darf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel