Auf ungewohntes Terrain begaben sich Trainer und Spieler der TSG 1899 Hoffenheim: In einer alternativen Trainingseinheit lernte die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick im Olympiastützpunkt Tauberbischofsheim die Facetten des Fechtsports kennen.

Statt auf dem Trainingslplatz versuchten sich die Kicker des Aufsteigers auf der Planche.

"Fechten ist gut für schnelle Füße, vor allem für Abwehrspieler. Weiter wird die Reaktionsfähigkeit geschult", begründet Rangnick den Ausflug der Balltreter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel