Ümit Özat vom 1. FC Köln denkt knapp zwei Wochen nach seinem Kollaps im Spiel beim Karlsruher SC über sein Karriereende nach.

"Wegen gesundheitlicher Probleme überlege ich, meine Karriere zu beenden. Ich liebe den Fußball, aber meine Gesundheit und meine Familie haben Vorrang", sagte der Türke der Sporttageszeitung "Fanatik".

Sollte der 31-Jährige seine aktive Laufbahn tatsächlich in Kürze beenden, will er Trainer werden. "Mein Traum ist, Trainer von Fenerbahce und später der türkischen Nationalmannschaft zu werden", so der Abwehrspieler.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel