Der angestrebte Wechsel von Innenverteidiger Ricardo Costa vom VfL Wolfsburg zu Real Saragossa ist geplatzt.

Der Portugiese konnte sich nach Auskunft des VfL Wolfsburg mit den Spaniern nicht über die Konditionen für einen Vertragsabschluss einigen. Er war am vergangenen Sonntag aus dem Trainingslager in Going abgereist und zur sportärztlichen Untersuchung nach Saragossa gereist.

Costa spielt seit 2007 bei den "Wölfen". In der Meisterschaftssaison hatte er seinen Stammplatz in der Innenverteidigung an Andrea Barzagli und Jan Simunek verloren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel